Shortcut: Rockstah – Der Pinguin (Musikvideo/Single) + Cobblepot (Album)

Rockstah is back! Knappe viereinhalb Jahre nach Erscheinung seines letzten Albums Pubertät hat der Rapper am gestrigen Montag die Bombe im Rahmen einer inszenierten “Pressekonferenz” platzen lassen. Es gibt endlich wieder neue Musik aus dem Hause Nachtsheim.

Lange haben die Fans darauf gewartet und nun wurde die frohe Botshaft endlich verkündet: Am 26. Oktober 2018 erscheint sein neues Album Cobblepot. Und die erste Single Der Pinguin klingt ganz anders als gewohnt.

Ich bin harmlos,
vielleicht ein bisschen verwahrlost,
ein Bengel mit Promisohn-Status,
von eurer Welt keine Ahnung,
von keiner Szene jemals akzeptiert,
ich suche nur Liebe,
vielleicht find’ ich sie ja hier

Synthielastig, düster, mystisch, ein bisschen artsy-fancy, zu großen Teilen melodischer Sprechgesang. Der Pinguin kommt anders als die bisher üblichen Rockstah Tracks daher, geht aber irgendwie trotzdem ins Ohr. Auch einem Großteil der Fans scheint diese Entwicklung zuzusagen. Und ich frage mich ganz ehrlich: Was ist Max’ Geheimnis? Wie schafft er es, trotz verschiedenster Stile so eingängige Songs zu veröffentlichen?
Eine wichtige Zutat des Sounds mag wohl auch der Produzent sein. Dahinter steckt nämlich kein Geringerer als Phil Koch von Heisskalt, dessen handwerkliche Fähigkeiten wir ja schon aus seiner Zusammenarbeit mit Bands wie Smile And Burn, VAN HOLZEN und den Blackout Problems kennen.

Rockstah auf „Wütendes Komplexkind”-Tour 2018

präsentiert von 16 Bars. de, Diffus, splash! Mag.

07.11.2018 – Hannover – Bei Chez Heinz
08.11.2018 – Hamburg – Knust | !HOCHVERLEGT!
09.11.2018 – Bremen – Lila Eule
10.11.2018 – Berlin – Musik & Frieden
11.11.2018 – Leipzig – Neumanns
13.11.2018 – München – Hansa39
14.11.2018 – Stuttgart – clubCANN
15.11.2018 – Frankfurt/Main – Zoom
16.11.2018 – Köln – Yuca | !AUSVERKAUFT!
17.11.2018 – Köln – Club Volta

Liest du noch oder likest du schon?

[Stand: 21.08.2018]

Weitere Informationen zu Rockstah und seinem Treiben in der Musik- und Podcastwelt erhaltet ihr auf seiner Webseite, Facebook, Instagram, Twitter. Darüber hinaus traue ich euch durchaus zu, dass ihr auch der Internetsuche mächtig seid.

Sharing is caring

Du magst, was du hier siehst? Hinter Schallgefluester steht eine einzige Studentin, die ihre rare Freizeit zwischen Uni, Arbeit und Privatleben am liebsten Künstler*innen und Veranstalter*innen mit ähnlichem Herzblut für die Musik widmet und weitaus mehr Geld, Energie und Arbeitsaufwand hineinsteckt, als sie zurückbekommt. Mit einer kleinen Spende kannst du dich für diesen Einsatz erkenntlich zeigen und mir das Bloggen so ein Stück weit weniger stressig gestalten. Weiterhin kannst du mich gern als Fotografin für On-Tour-Fotografie und einzelne Konzerte weiterempfehlen oder selbst anfragen. Beispielfotos und Referenzen findest du im Portfolio. Kein Geld und keine Band? Kein Problem, Sharing is caring. Like und verbreite meine Inhalte gern in deinem Freundeskreis und erhöhe so meine durch fiese Algorithmen geschwächte Reichweite. 

Weitere Beiträge

Noch keine Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Autorin

Hallo, mein Name ist Tini. Gerüchten meiner Eltern zufolge besuchte ich mein erstes Konzert mit gerade einmal drei Jahren. Heute bin ich neben meinem Studium der Medienwissenschaft notgedrungen im Software Testing und Design/Marketing unterwegs, um mich finanziell irgendwie über Wasser zu halten. Mein Herz habe ich im Jahr 2014 allerdings an die Konzertfotografie verloren und seitdem auch nicht wieder bekommen…

Schallgefluester

Livemusik und Bühnennebel. Der Stoff, aus dem Konzerte sind. Schallgefluester ist dein Musikblog mit Herz und Seele statt kopfloser Massenproduktion. Von Adam Angst bis Die XYZ – hier wird musikalische Vielfalt groß geschrieben. Von Konzertfotos und Berichten bis hin zu Interviews, Rezensionen und Ankündigungen – ich widme mich kleinen und größeren Künstlern und deren Musik. Ob Geheimtipp wie Farben/Schwarz und KAFVKA oder großer Fisch wie Alligatoah, Billy Talent oder The Pretty Reckless – für mich zählt die Leidenschaft an der Musik.

Wenn du gut findest, was ich hier in meiner Freizeit auf die Beine stelle, dann kannst du mich gern mit einer freiwilligen Spende unterstützen. Das so eingenommene Geld fließt ausnahmslos in das Fortbestehen dieser Webseite.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

InstagramThe access_token provided is invalid.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen