Fotos/Bericht: Bien Y Barato Benefizkonzert in Siegen

Bien Y Barato Benefizkonzert Gut & Günstig BlueBox Siegen Schallgefluester Credits Christin Meyer 17
Galerie ansehen 76 Fotos
11435
11436
11438
11439
11440
11441
11442
11443
11444
11445
11446
11447
11448
11449
11450
11451
11452
11453
11454
11455
11456
11457
11458
11459
11460
11461
11463
11464
11465
11466
11467
11468
11469
11470
11471
11472
11473
11474
11475
11476
11477
11478
11479
11480
11481
11482
11483
11484
11485
11486
11487
11488
11489
11490
11491
11492
11493
11494
11495
11496
11497
11498
11499
11500
11501
11502
11503
11504
11505
11506
11507
11508
11509
11510
11511
11512
Die jungen Menschen von heute sind nicht politisch, sind pure Egoisten und gammeln am liebsten faul herum? Das Bien Y Barato Benefizkonzert mit Max Mustermann und die 0815 Musikerₓinnen, Rag A Muffin und Gut Und Günstig lieferte den Gegenbeweis.

Zwischen Mexiko, San Salvador und Honduras liegt Guatemala, ein Land geprägt durch Bürgerkrieg und Armut. Bis heute hat die Bevölkerung mit den damit verbundenen Folgen zu kämpfen: Korruption, Ausbeutung und eine hohe Rate von Analphabeten zwingen viele Menschen zu kriminellen Taten und Flucht.

Seit mehr als 20 Jahren bauen die Non-Profit-Organisationen OYAK und Esperanza mithilfe von Ehrenämtler*innen und Spenden nun schon Bildungseinrichtungen in Guatemala. In der Vergangenheit konnten so bereits mehr als 25 Schulen errichtet werden.

Um diese tolle Arbeit zu unterstützen, veranstaltete die Siegener Punkrockband Gut Und Günstig am 22. Juni 2018 ein gemeinsames Benefizkonzert mit Max Mustermann und die 0815 Musikerₓinnen und Rag A Muffin samt ausführlicher Informationen zum Schulbauprojekt. Hier nun einige meiner persönlichen Eindrücke des Abends in der Siegener BlueBox.

Max Mustermann und die 0815 Musikerₓinnen beim Bien Y Barato Benefizkonzert in der BlueBox Siegen

Das musikalische Rahmenprogramm dieses Freitagabends startet mit Max Mustermann und die 0815 Musikerₓinnen, einem in meinen Augen und Ohren ganz besonderen Projekt. Hier ist der Name Programm: Du hast Bock, mit anderen Leuten Musik zu machen und damit hin und wieder auf einer Bühne aufzutreten? Los geht’s! Und obwohl ich nicht die größte Freundin von Coverprojekten bin, gefällt mir ihr abwechslungsreiches Programm doch recht gut. Vor allem die Bandbreite an starken Stimmen gefällt mir gut. Weitermachen!

Rag A Muffin beim Bien Y Barato Benefizkonzert in der BlueBox Siegen

Man gebe dem Jungfotografen Andreas Bartelmeß ein beliebiges Thema vor und er schafft es in 100% der Fälle, das Gespräch irgendwie auf die nächste Band des Abends zu lenken. Rag A Muffin sind eine Punkrockband aus Koblenz und gehören selbst zu jenen Gruppen, die nicht viel drumherum labern müssen. Wenn die Jungs nach gefühlten zwei Minuten alles gesagt haben, dann ist es auch gut und der Song vorbei. Sie sehen vielleicht nicht großartig danach aus, aber das ist Punk, Leute. Rag A Muffin treffen mit ihrem Repertoire an Songs zwar nicht unbedingt meinen Musikgeschmack, aber irgendwie mag ich die Jungs trotzdem. Entgegen anderslautender Berichte grummeliger alter Spaßbremsen machen die Dudes auf jeden Fall alles Andere als stumpfen Krach. Das sieht das Publikum ähnlich und startet bereits zu Beginn ihres Auftritts die ersten ernstzunehmenden Pogos des Abends. So soll es sein!

Liest du noch oder likest du schon?

Gut & Günstig beim Bien Y Barato Benefizkonzert in der BlueBox Siegen

Ihren absoluten Höhepunkt erreicht die Tanzlaune nun dennoch bei einer anderen Band. Natürlich geben sich zu guter Letzt auch Gut Und Günstig als Initiatoren des Abends die Ehre und spielen ein extralanges Set für die tanzwütige Meute. Und das ist spaßig und traurig zugleich. Spaßig, weil die Jungs das Publikum mithilfe einer gnädigen Bierspende noch etwas näher an die Bühne locken und eine Sonderedition von “der Boden ist Lava” spielen. Traurig, weil die Band mit den unverkennbaren orangefarbenen Overalls hier für längere Zeit ihr vorerst letztes Konzert spielt. Zwei der Jungs werden nämlich persönlich nach Guatemala reisen, um das Schulbauprojekt direkt vor Ort zu unterstützen. Daumen hoch für so viel persönlichen Einsatz!

Disclaimer & Übriges

Ein großer Dank gilt den Organisator*innen für die Möglichkeit des kostenfreien und bandnahen Konzertbesuchs sowie allen Musiker*innen für die Gelegenheit, in Ruhe ein paar Fotos von ihnen schießen zu können.

Sollte irgendwer – ob von den Bands oder aus dem Publikum – ein Bild von sich in der Galerie entdecken, dessen Veröffentlichung ihr/ihm nicht so richtig passt, dann reicht eine kurze Mail an christin[at]schallgefluester [punkt]de und ich kümmere mich selbstverständlich so schnell wie möglich darum, dass das Foto aus der Galerie verschwindet.

Sharing is caring

Du magst, was du hier siehst? Hinter Schallgefluester steht eine einzige Studentin, die ihre rare Freizeit zwischen Uni, Arbeit und Privatleben am liebsten Künstler*innen und Veranstalter*innen mit ähnlichem Herzblut für die Musik widmet und weitaus mehr Geld, Energie und Arbeitsaufwand hineinsteckt, als sie zurückbekommt. Mit einer kleinen Spende kannst du dich für diesen Einsatz erkenntlich zeigen und mir das Bloggen so ein Stück weit weniger stressig gestalten. Weiterhin kannst du mich gern als Fotografin für On-Tour-Fotografie und einzelne Konzerte weiterempfehlen oder selbst anfragen. Beispielfotos und Referenzen findest du im Portfolio. Kein Geld und keine Band? Kein Problem, Sharing is caring. Like und verbreite meine Inhalte gern in deinem Freundeskreis und erhöhe so meine durch fiese Algorithmen geschwächte Reichweite. 

Weitere Beiträge

2 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Autorin

Hallo, mein Name ist Tini. Gerüchten meiner Eltern zufolge besuchte ich mein erstes Konzert mit gerade einmal drei Jahren. Heute bin ich neben meinem Studium der Medienwissenschaft notgedrungen im Software Testing und Design/Marketing unterwegs, um mich finanziell irgendwie über Wasser zu halten. Mein Herz habe ich im Jahr 2014 allerdings an die Konzertfotografie verloren und seitdem auch nicht wieder bekommen…

Schallgefluester

Livemusik und Bühnennebel. Der Stoff, aus dem Konzerte sind. Schallgefluester ist dein Musikblog mit Herz und Seele statt kopfloser Massenproduktion. Von Adam Angst bis Die XYZ – hier wird musikalische Vielfalt groß geschrieben. Von Konzertfotos und Berichten bis hin zu Interviews, Rezensionen und Ankündigungen – ich widme mich kleinen und größeren Künstlern und deren Musik. Ob Geheimtipp wie Farben/Schwarz und KAFVKA oder großer Fisch wie Alligatoah, Billy Talent oder The Pretty Reckless – für mich zählt die Leidenschaft an der Musik.

Wenn du gut findest, was ich hier in meiner Freizeit auf die Beine stelle, dann kannst du mich gern mit einer freiwilligen Spende unterstützen. Das so eingenommene Geld fließt ausnahmslos in das Fortbestehen dieser Webseite.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Instagram