Lädt...
  • Neuigkeiten / Shortcuts / Weitergeflüstert

    Shortcut: Fettes Brot – Gebäck in the Days (Live-Album)

    [dropcap]A[/dropcap]ls Baby bis Kind der 90er springt mein Herz gerade besonders vorfreudig im Kreis: Erst kürzlich veröffentlichten Fettes Brot zwei Videos als Vorgeschmack zu ihrem bald in den Läden stehenden Live-Album mit Nostalgiefaktor. Am 08.12.2017 erscheint “Gebäck in the Days – Live in Hamburg”, ein musikalischer Rückblick auf die Jahre 1992 bis 1999 im Hause Fettes Brot. Das Hauptaugenmerk dieses speziellen Albums liegt auf drei im Oktober 2016 in Hamburg festgehaltenen Konzertabenden mit Freunden wie DJ exel. Pauly (Deine Freunde), Sven Regener (Zatopek, Element Of Crime), BOY, Fatoni, DJ Rabauke (eins zwo), Der Tobi & Das Bo (5 Sterne Deluxe). Darüber hinaus beinhaltet das Paket auch noch eine exklusive Band-Dokumentation. Wenn ich an an Fettes Brot denke, dann erinnere ich mich zugegebenermaßen nicht an jeden einzelnen Track ihrer Discographie. Doch ein paar der Songs haben sich bereits zu meinen Kindheitstagen in meinen Kopf gefressen. Und genau zu diesen erschienen im Laufe des Novembers nun zwei Musikvideos von den Live-Aufzeichnungen in Hamburg. Los ging’s mit “Nordisch by Nature” gemeinsam mit Tobi (5 Sterne Deluxe, Moonbotica, Originalbesetzung von Fettes Brot), das Bo (5 Sterne Deluxe), DJ Rabauke (eins zwo) und Gaze (Easy Business). Doch das war noch nicht alles. Kürzlich veröffentlichte die Band ein weiteres Video des Live-Albums. Für meinen wohl größten Fettes Brot Ohrwurm der 90er Jahre “Jein” holte sich die Band Sven Regener von Element Of Crime an die Trompete. “Gebäck in the Days – Live in Hamburg” von Fettes Brot erscheint am 08.12.2017 und lässt sich natürlich auch als CD/DVD- und Vinyl/DVD-Bundle vorbestellen, so beispielsweise auf Amazon*.

    Sharing is caring

    Du magst, was du hier siehst? Hinter Schallgefluester steht eine einzige Studentin, die ihre rare Freizeit zwischen Uni, Arbeit und Privatleben am liebsten Künstler*innen und Veranstalter*innen mit ähnlichem Herzblut für die Musik widmet und weitaus mehr Geld, Energie und Arbeitsaufwand hineinsteckt, als sie zurückbekommt. Mit einer kleinen Spende kannst du dich für diesen Einsatz erkenntlich zeigen und mir das Bloggen so ein Stück weit weniger stressig gestalten. Weiterhin kannst du mich gern als Fotografin für On-Tour-Fotografie und einzelne Konzerte weiterempfehlen oder selbst anfragen. Beispielfotos und Referenzen findest du im Portfolio. Kein Geld und keine Band? Kein Problem, Sharing is caring. Like und verbreite meine Inhalte gern in deinem Freundeskreis und erhöhe so meine durch fiese Algorithmen geschwächte Reichweite. 

  • Könnte dich auch interessieren:

    Keine Kommentare

    Antworten