Lädt...
  • Neuigkeiten / Shortcuts / Weitergeflüstert

    Shortcut: I Saw Daylight & Start A Fire auf gemeinsamer Tour

    [dropcap]I[/dropcap]hr seid auf der Suche nach durchschlagkräftiger Musik mit Sinn und Verstand? Schon einmal über einen Besuch auf der aktuellen Tour von I Saw Daylight und Start A Fire nachgedacht? Liebe Leute! Manche von Euch wissen vielleicht, dass ich gerade kurz vor Deadline zweier Hausarbeiten für die Universität stehe und der Blog deshalb ein bisschen zurückstecken muss. Es gibt da aber so zwei Bands, die es geschafft haben, mich vom Analysieren und Argumentieren loszureißen. Und genau diese beiden Bands sind seit gestern unterwegs auf einer Tour, die ich Euch wärmstens an die Herzen legen möchte. I Saw Daylight sind fünf junge Menschen aus Ulm. Mit Lautstärke und Begeisterung teilen sie seit Jahren Leben, Proberaum und Bühne miteinander und bringen ihren Melodic Hardcore europaweit unter die Leute. Ihre Stärke zeigt sich besonders live. Auf ihren Konzerten schmettern sie Dir gekonnt mit voller Wucht ihre tiefgängigen englischsprachigen Songs um die Ohren. Bei ihrer aktuellsten Platte handelt es sich um eine gemeinsame Split mit Deceits, welche 2015 erschien. Was die Band meiner Meinung nach neben ihrer mitreißenden Musik auszeichnet, sind ihre großen Herzen. Tatsächlich habe ich in meiner langjährigen Konzerterfahrung erst weniger als eine Hand voll Bands kennengelernt, die sich als so aufrichtige und liebe Menschen erwiesen haben. Darüber hinaus punkten I Saw Daylight mit tierisch schönen Artworks und Merchkreationen. Ihr merkt, wie ich ins Schwärmen gerate, aber von dieser Band könnte sich eben wirklich so mancher Teil des Musikbusinesses die eine oder andere Scheibe abschneiden…

    Start A Fire kommen aus Stuttgart und machen einen musikalischen Hybriden irgendwo zwischen Punkrock, Screamo und Hardcore mit deutschen Texten. Auf mich scheint es beim Hineinhören ein wenig so, als hätten FJØRT, GWLT und Tausend Löwen Unter Feinden zusammen ein schönes heiseres Kind gemacht. Die Band macht sich gegen jede Form von Unterdrückung, Ablehnung und Ignoranz stark. Patriotismus? Nationalstolz? Braucht kein Mensch. Und allein mit dieser Einstellung haben sie bereits einen großen Stein im Brett. Drei Jahre nach ihrem Debütalbum “Mein Name ist Bedauern” erschien erst im Februar 2017 der zweite Longplayer mit dem Namen “Schattenjagd”. Zwischen kryptischen Worthülsen, Mühsam, Rilke, Goethe, dem Alkaline Trio undModern Life Is War scheinen bei Start A Fire immer wieder starke politische Statements durch. Und wem das nicht passt, der kann ruhig das Weite suchen.

    I Saw Daylight & Start A Fire auf I Saw Fire Tour 2017

    14.04.2017 Prag (CZ) Café na půl cesty
    15.04.2017 Dresden C40B
    16.04.2017 Berlin Scharni 38
    17.04.2017 Hamburg Astra Stube
    18.04.2017 Detmold Alte Pauline
    19.04.2017 Essen Südrock
    20.04.2017 Aachen AZ
    21.04.2017 Friedberg Junity
    22.04.2017 Schopfheim Irrlicht
     

    Sharing is caring

    Du magst, was du hier siehst? Hinter Schallgefluester steht eine einzige Studentin, die ihre rare Freizeit zwischen Uni, Arbeit und Privatleben am liebsten Künstler*innen und Veranstalter*innen mit ähnlichem Herzblut für die Musik widmet und weitaus mehr Geld, Energie und Arbeitsaufwand hineinsteckt, als sie zurückbekommt. Mit einer kleinen Spende kannst du dich für diesen Einsatz erkenntlich zeigen und mir das Bloggen so ein Stück weit weniger stressig gestalten. Weiterhin kannst du mich gern als Fotografin für On-Tour-Fotografie und einzelne Konzerte weiterempfehlen oder selbst anfragen. Beispielfotos und Referenzen findest du im Portfolio. Kein Geld und keine Band? Kein Problem, Sharing is caring. Like und verbreite meine Inhalte gern in deinem Freundeskreis und erhöhe so meine durch fiese Algorithmen geschwächte Reichweite. 

  • Könnte dich auch interessieren:

    Keine Kommentare

    Antworten