Unter Freunden #023: Hafensaengers

Das Jahr 2017 zeigt sich bereits von einer ganz guten musikalischen Seite und wir sind guter Dinge, dass das so weiter gehen wird. Heute ist wieder einmal Zeit für Geschichten aus dem Schallgefluester Freundebuch. Hier stellen wir nach Lust und Laune ausgewählten Musikern Fragen, wie sie kaum schöner in einem Freundebuch vorkommen könnten. Was sie draus machen, bleibt ihnen überlassen.

In Ausgabe #023 stellt sich Thomas von den Hafensaengers vor. Wir wünschen ganz viel Spaß mit seinem Beitrag.

Hafensaengers

Ich heiße…

Thomas.

Ich bin…

Sänger und Gitarrist von Hafensaengers.

Liest du noch oder likest du schon?

Ich stehe täglich aus dem Bett auf…

und schalte den Flugmodus von meinem Handy aus.

Ich kann besonders gut…

Übertreiben.

Ich kann überhaupt nicht gut…

Fehler eingestehen und Entschuldigen.

Ich würde niemals…

mit einem Schiff raus aufs offene Meer fahren. Ich habe eine so starke Hai-Phobie, dass mich der Gedanke daran schon fertig macht.

Meine erste CD…

East 17 – Thunder (Maxi)

Mein erstes Konzert…

NOFX in Hannover

Ich höre besonders gern…

The Wonder Years, Prinz Pi

Mein peinlichstes Lieblingslied…

Take That – Never Forget

Musik ist für mich…

wie die Luft zum Atmen. Musik lässt mich durchhalten.

Was mich neben der Musik interessiert…

Gewichte heben, Tätowieren.

Früher wollte ich unbedingt…

Rockstar oder Basketballer werden.

Von dieser berühmten Persönlichkeit habe ich früher einmal geschwärmt…

Gwen Stefani zur Zeit, als No Doubt “Tragic Kingdom” heraus gebracht haben.

Ich möchte unbedingt einmal…

beim Hurricane spielen.

Mein liebstes Zitat…

“Hard work beats talent when talent fails to work hard.”

Kevin Durant


Lieben Dank an Thomas und an Linda von Carrycoal für’s Vermitteln! Die Jungs spielen bald mit Light Your Anchor und Coyotes die ein oder andere Show. Vorbeischauen lohnt sich:

03.03.2017 Ibbenbüren JKZ Scheune
04.03.2017 Lüneburg Salon Hansen
17.03.2017 Braunschweig B58
18.03.2017 Leipzig Felsenkeller
19.03.2017 Hamburg Indra Club

 

Bock auf einen ganz bestimmten Musiker? Schreibt’s in die Kommentare und wir schauen mal, was sich da so machen lässt!

Sharing is caring

Du magst, was du hier siehst? Hinter Schallgefluester steht eine einzige Studentin, die ihre rare Freizeit zwischen Uni, Arbeit und Privatleben am liebsten Künstler*innen und Veranstalter*innen mit ähnlichem Herzblut für die Musik widmet und weitaus mehr Geld, Energie und Arbeitsaufwand hineinsteckt, als sie zurückbekommt. Mit einer kleinen Spende kannst du dich für diesen Einsatz erkenntlich zeigen und mir das Bloggen so ein Stück weit weniger stressig gestalten. Weiterhin kannst du mich gern als Fotografin für On-Tour-Fotografie und einzelne Konzerte weiterempfehlen oder selbst anfragen. Beispielfotos und Referenzen findest du im Portfolio. Kein Geld und keine Band? Kein Problem, Sharing is caring. Like und verbreite meine Inhalte gern in deinem Freundeskreis und erhöhe so meine durch fiese Algorithmen geschwächte Reichweite. 

Noch keine Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Autorin

Hallo, mein Name ist Tini. Gerüchten meiner Eltern zufolge besuchte ich mein erstes Konzert mit gerade einmal drei Jahren. Heute bin ich neben meinem Studium der Medienwissenschaft notgedrungen im Software Testing und Design/Marketing unterwegs, um mich finanziell irgendwie über Wasser zu halten. Mein Herz habe ich im Jahr 2014 allerdings an die Konzertfotografie verloren und seitdem auch nicht wieder bekommen…

Schallgefluester

Livemusik und Bühnennebel. Der Stoff, aus dem Konzerte sind. Schallgefluester ist dein Musikblog mit Herz und Seele statt kopfloser Massenproduktion. Von Adam Angst bis Die XYZ – hier wird musikalische Vielfalt groß geschrieben. Von Konzertfotos und Berichten bis hin zu Interviews, Rezensionen und Ankündigungen – ich widme mich kleinen und größeren Künstlern und deren Musik. Ob Geheimtipp wie Farben/Schwarz und KAFVKA oder großer Fisch wie Alligatoah, Billy Talent oder The Pretty Reckless – für mich zählt die Leidenschaft an der Musik.

Wenn du gut findest, was ich hier in meiner Freizeit auf die Beine stelle, dann kannst du mich gern mit einer freiwilligen Spende unterstützen. Das so eingenommene Geld fließt ausnahmslos in das Fortbestehen dieser Webseite.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen