Fotos/Bericht: Captain Planet, Tigeryouth und …And It Creeps In in Siegen

Hallihallo werte Kapelle Captain Planet! Siegen kann mehr als schöne Menschen gebären, Schnee und eine geile Autobahnbrücke haben. Aber das hat euch der ziemlich volle VEB am vergangenen Samstag wahrscheinlich auch gezeigt.

Nur selten sind bei einem Konzert mit nur drei Künstlern so verschiedene und doch so verwandte Welten aufeinandergeprallt. Akustik-Punker tigeryouth trifft auf die gefühlt tausendmal lauteren Hardcore-Punker …And It Creeps In und die Punkrock-Indie-Alternativ-wieauchimmer-Combo Captain Planet. Menschen in Tops feiern neben Anderen in Winterjacke. Und alle haben ihren Spaß.
Außer vielleicht meine Kamera. Die hat an diesem Abend leider mit den Lichtbedingungen zu kämpfen. Auch wenn es sich teilweise wie ein akustischer Brei in meinen Ohren anhört, ich genieße den Abend von vorn bis hinten.

Zuerst der großartige tigeryouth, der spontan einen Großteil seiner Show ganz ohne Verstärkung vor statt auf der Bühne absolviert und sich für einen Song Arne von Captain Planet für die Zweitstimme ausleiht.
Als Nächstes …And It Creeps In, die in voller Lautstärke auch ohne Album zu überzeugen wissen, mit ihrer Musik mal zum Moshen und mal zum lockeren Abtanzen motivieren.
Und zum Schluss eben Captain Planet, die mir von Anfang an eine gigantische freudige Gänsehaut und ein fettes Grinsen im Gesicht bescheren. Diese Band macht Spaß, was neben ihrer Musik und Präsenz auch an ihren Fans liegen mag. Ob im Turbostaat- oder Frau Potz-Shirt – sie feiern. Textsicher, ausgelassen und trotzdem sehr respektvoll.
Eins weiß ich nach diesem Abend ganz sicher: Meinen neu erworbenen Turnbeutel von Captain Planet werde ich so schnell nicht mehr ablegen. Diese Band soll von noch mehr Menschen gehört werden.

Setlist: Captain Planet in Siegen

01 St. Peter
02 Nest
03 Wespenstich
—————–
04 Vom Ende an
05 Walbaby
06 Stichling
—————–
07 Ole & Pia
08 Rambo
—————–
09 Irgendwas
10 120 Sachen
—————–
11 Spielplatz
12 Schäfchen zählen
13 Fenster im Fenster
14 Ohne Worte
15 Pyro
—————–
16 Land unter
17 Kreisel
18 Spreu vom Weizen
19 Baumhaus

Angaben ohne Gewähr

Liest du noch oder likest du schon?

Fotos von tigeryouth, …And It Creeps In und Captain Planet in Siegen

 

Das muss die Welt hören

Sharing is caring

Du magst, was du hier siehst? Hinter Schallgefluester steht eine einzige Studentin, die ihre rare Freizeit zwischen Uni, Arbeit und Privatleben am liebsten Künstler*innen und Veranstalter*innen mit ähnlichem Herzblut für die Musik widmet und weitaus mehr Geld, Energie und Arbeitsaufwand hineinsteckt, als sie zurückbekommt. Mit einer kleinen Spende kannst du dich für diesen Einsatz erkenntlich zeigen und mir das Bloggen so ein Stück weit weniger stressig gestalten. Weiterhin kannst du mich gern als Fotografin für On-Tour-Fotografie und einzelne Konzerte weiterempfehlen oder selbst anfragen. Beispielfotos und Referenzen findest du im Portfolio. Kein Geld und keine Band? Kein Problem, Sharing is caring. Like und verbreite meine Inhalte gern in deinem Freundeskreis und erhöhe so meine durch fiese Algorithmen geschwächte Reichweite. 

Weitere Beiträge

2 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Autorin

Hallo, mein Name ist Tini. Gerüchten meiner Eltern zufolge besuchte ich mein erstes Konzert mit gerade einmal drei Jahren. Heute bin ich neben meinem Studium der Medienwissenschaft notgedrungen im Software Testing und Design/Marketing unterwegs, um mich finanziell irgendwie über Wasser zu halten. Mein Herz habe ich im Jahr 2014 allerdings an die Konzertfotografie verloren und seitdem auch nicht wieder bekommen…

Schallgefluester

Livemusik und Bühnennebel. Der Stoff, aus dem Konzerte sind. Schallgefluester ist dein Musikblog mit Herz und Seele statt kopfloser Massenproduktion. Von Adam Angst bis Die XYZ – hier wird musikalische Vielfalt groß geschrieben. Von Konzertfotos und Berichten bis hin zu Interviews, Rezensionen und Ankündigungen – ich widme mich kleinen und größeren Künstlern und deren Musik. Ob Geheimtipp wie Farben/Schwarz und KAFVKA oder großer Fisch wie Alligatoah, Billy Talent oder The Pretty Reckless – für mich zählt die Leidenschaft an der Musik.

Wenn du gut findest, was ich hier in meiner Freizeit auf die Beine stelle, dann kannst du mich gern mit einer freiwilligen Spende unterstützen. Das so eingenommene Geld fließt ausnahmslos in das Fortbestehen dieser Webseite.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen