Lädt...
  • Freund*innenbuch / Geplaudert

    Unter Freund*innen #013: Matze Rossi

    Matze Rossi

    Der Ort mit den schönsten Menschen im ganzen Internet? Eindeutig unser Schallgefluester Freund*innenbuch.
    Hier noch einmal kurz die Regeln:

    Im Schallgefluester Freund*innenbuch stelle ich unterschiedlichsten Musiker*innen, die aus den Freund*innenbüchern der Kindheit stammen könnten und lasse ihnen in ihrer Beantwortung komplett freie Hand. Nach alter Tradition werden noch nicht einmal Rechtschreibfehler korrigiert.

    Eintrag Nummer #013 stammt von einem unglaublich inspirierenden Musiker, dessen aktuelles Album zuletzt auch hier vorgestellt wurde – Matze Rossi.

    Ich heiße…

    Matze Rossi

    Ich bin…

    “…”

    Ich stehe täglich aus dem Bett auf…

    um Yoga und Musik zu machen und über meine Kinder und das Leben zu staunen.

    Liest du noch oder likest du schon?

    Ich kann besonders gut…

    Träumen.

    Ich kann überhaupt nicht gut…

    lange ohne liebste Menschen sein.

    Ich würde niemals…

    Fleisch essen.

    Meine erste LP…

    Hörspiel: Das Dschungelbuch
    Musik: Nena – Nena

    Mein erstes Konzert…

    Die Titen Hosen 1990.

    Ich höre besonders gern…

    Vogelgezwitscher im Wald und Garten.

    Mein peinlichstes Lieblingslied…

    Tagtraum-Coverversion von Bangles Eternal Flame.

    Musik ist für mich…

    die schönste Form von Kommunikation.

    Was mich neben der Musik interessiert…

    Yoga, Politik, Geschichte, Politik.

    Früher wollte ich unbedingt…

    Tierforscher werden mit 12 dann aber Sänger einer Punkband.

    Von dieser berühmten Persönlichkeit habe ich früher einmal geschwärmt…

    Winona Ryder

    Ich möchte unbedingt einmal…

    Um die Welt reisen.

    Mein liebstes Zitat…

    Happiness is your birthright. Live it!

    Yogi Bhajan

    Die Titen Hosen also… sind die gut? Andere Musiktipps und Infos zu seinen eigenen Werken und seiner aktuellen Tour gibt’s via Facebook. Dort könnt ihr Matze gern auch von Schallgefluester grüßen.

    Wer soll sich eurer Meinung nach noch im Freund*innenbuch verewigen? Schreibt’s gern in die Kommentare! Ich nehme auch gern Tipps via E-Mail unter christin [at] schallgefluester [punkt] de entgegen.

    Sharing is caring

    Du magst, was du hier siehst? Hinter Schallgefluester steht eine einzige Studentin, die ihre rare Freizeit zwischen Uni, Arbeit und Privatleben am liebsten Künstler*innen und Veranstalter*innen mit ähnlichem Herzblut für die Musik widmet und weitaus mehr Geld, Energie und Arbeitsaufwand hineinsteckt, als sie zurückbekommt. Mit einer kleinen Spende kannst du dich für diesen Einsatz erkenntlich zeigen und mir das Bloggen so ein Stück weit weniger stressig gestalten. Weiterhin kannst du mich gern als Fotografin für On-Tour-Fotografie und einzelne Konzerte weiterempfehlen oder selbst anfragen. Beispielfotos und Referenzen findest du im Portfolio. Kein Geld und keine Band? Kein Problem, Sharing is caring. Like und verbreite meine Inhalte gern in deinem Freundeskreis und erhöhe so meine durch fiese Algorithmen geschwächte Reichweite. 

  • Könnte dich auch interessieren:

    Keine Kommentare

    Antworten