Lädt...
  • Freund*innenbuch / Geplaudert

    Unter Freund*innen #005: Idle Class

    Idle Class

    Ich habe Bock, ihr habt Bock. Das gefällt mir. Deshalb zeige ich euch heute gern einen neuen Eintrag aus dem Schallgefluester Freund*innenbuch.

    Im Schallgefluester Freund*innenbuch stelle ich unterschiedlichsten Musiker*innen, die aus den Freund*innenbüchern der Kindheit stammen könnten und lasse ihnen in ihrer Beantwortung komplett freie Hand. Nach alter Tradition werden noch nicht einmal Rechtschreibfehler korrigiert.

    Dieses Mal hat Tobi von Idle Class den Stift geschwungen. Was dabei herauskam, lest ihr hier.

    Ich heiße…

    Tobi

    Ich bin…

    Sänger bei Idle Class

    Ich stehe täglich aus dem Bett auf,…

    schmeiß’ die Kaffeemaschine an und frühstücke ein Lungenbrötchen.

    Liest du noch oder likest du schon?

    Ich kann besonders gut…

    nörgeln.

    Ich kann überhaupt nicht gut…

    Gitarre spielen.

    Ich würde niemals…

    nie sagen.

    Meine erste CD…

    irgendeine Bravo Hits von damals vielleicht 5 oder 6, ich meine das war die, wo Barbie Girl drauf war.

    Mein erstes Konzert…

    Millencolin, Bouncing Souls, In Case of Emergency in der Zeche Carl in Essen (1997, ja ich bin alt).

    Ich höre besonders gern…

    ehrliche, handgemachte Musik.

    Mein peinlichstes Lieblingslied…

    mmh… Call me maybe?

    Musik ist für mich…

    Geliebte, Segen, Fluch, Ventil, Entspannung.

    Was mich neben der Musik interessiert…

    lesen, reisen, Videospiele.

    Früher wollte ich unbedingt…

    mal Fallschirmspringen, aber das ist mittlerweile abgehakt.

    Von dieser berühmten Persönlichkeit habe ich früher einmal geschwärmt…

    Freddie Mercury, aber was heißt früher?!

    Ich möchte unbedingt einmal…

    nach San Francisco reisen.

    Mein liebstes Zitat…

    Life is about love, last minutes and lost evenings, about fire in our bellies and about furtive little feelings and the aching amplitude that set our needles all a-flickering and help us with remembering that the only thing that´s left to do is live.

    Frank Turner

    (abgedroschen, aber wahr)


    I’m a Barbie girl in a Barbie wooohooorld… and here’s my number, so call me maybe. Äh… ich danke Tobi für diesen ehrlichen und äußerst sympathischen Eintrag im Schallgefluester Freund*innenbuch.

    Falls ihr da draußen Freunde mit Idle Class werden möchtet, könnt ihr sie ja gern mal bei Facebook abchecken. Eine Homepage haben sie auch und trotz “des Alters” scheuen sie sich nicht einmal vor Instagram. Musik – zum Beispiel das Album Of Glass and Paper* – könnt ihr natürlich auch käuflich erwerben.

    Credits Beitragsfoto: Fabian Hoffmann

    Wer soll sich eurer Meinung nach noch im Freund*innenbuch verewigen? Schreibt’s gern in die Kommentare! Ich nehme auch gern Tipps via E-Mail unter christin [at] schallgefluester [punkt] de entgegen.

    Sharing is caring

    Du magst, was du hier siehst? Hinter Schallgefluester steht eine einzige Studentin, die ihre rare Freizeit zwischen Uni und Privatleben am liebsten Künstler*innen und Veranstalter*innen mit ähnlichem Herzblut für die Musik widmet und weitaus mehr Geld, Energie und Arbeitsaufwand hineinsteckt, als sie zurückbekommt. Mit einer kleinen Spende kannst du dich für diesen Einsatz erkenntlich zeigen und mir das Bloggen so ein Stück weit weniger stressig gestalten. Weiterhin kannst du mich gern als Fotografin für On-Tour-Fotografie und einzelne Konzerte weiterempfehlen oder selbst anfragen. Beispielfotos und Referenzen findest du im Portfolio. Kein Geld und keine Band? Kein Problem, Sharing is caring. Like und verbreite meine Inhalte gern in deinem Freundeskreis und erhöhe so meine durch gnadenlose Algorithmen geschwächte Reichweite.

  • Könnte dich auch interessieren:

    Keine Kommentare

    Antworten