Lädt...
  • Gedanken / Weitergeflüstert

    Musikalische Quartalsabrechnung 3/15

    [dropcap]W[/dropcap]aaas ist nur schon wieder aus dem Jahr geworden? Es ist schon wieder Zeit, Billie… nein, halt. Das ist ausgelutscht. Vergesst das. Aber Zeit ist vergangen und irgendwie finden wir das zutiefst unheimlich. Here we go – Quartalsabrechnung 3/15 geht los.

    Christin

    tini schallgefluester

    Künstler, die ich besonders gefeiert habe

    • Mark Forster
    • 1000 GRAM
    • Spaceman Spiff
    • Being As An Ocean
    • Vierkanttretlager
    • Mumford & Sons
    • Christina Stürmer
    • Thees Uhlmann
    • Susanne Blech
    • Jonah
    • Frittenbude
    • Oasis

    Songs, die ich bis zum Umfallen gehört habe

    Bauch und Kopf (Radio Edition)
    Mark Forster
    All we are
    Jonah
    Einer dieser Steine (Funkhaus Session)
    Mark Forster
    Padmé
    Frittenbude
    Au revoir
    Mark Forster
    Neonlicht
    Enno Bunger
    [noch so viele Songs mehr]
    Mark Forster
    St. Peter
    Being As An Ocean
    Der letzte Satz der Welt
    Vierkanttretlager
    Little Richie
    Being As An Ocean
    34 Narben
    Vierkanttretlager
    Was wirklich bleibt
    Christina Stürmer
    Geister
    Gloria
    Der letzte Mensch der Welt
    Bakkushan
     & Jay-Z singt uns ein Lied
    Thees Uhlmann
    Solang du schimmerst
    Bakkushan feat. Nicholas Müller

    Diese Alben liefen rauf und runter

    Bauch und Kopf LIVE
    Mark Forster
    Kopf im Sturm
    Bakkushan
    Dances
    1000 GRAM
    Krieg & Krieg
    Vierkanttretlager
    Gestern. Heute. – Best Of
    Christina Stürmer
    Küken des Orion
    Frittenbude
    Welt verhindern
    Susanne Blech
    Wilder Mind
    Mumford & Sons
    OK KID
    OK KID

    Meine Konzerthistorie

    Liest du noch oder likest du schon?

    02.07.2015 – Jonah
    Bochum – Bochum Total
    03.07.2015 – Susanne Blech & La Confianza
    Bochum – Bochum Total
    04.07.2015 – Blackout Problems, Sorgenkind, Leitkegel & The Tourist
    Bochum – Bochum Total
    08.08.2015 – Staubkind, 3viertelelf, Luxuslärm & Christina Stürmer
    Berlin – REWE Family
    18.07.2015 – Thees Uhlmann & Torpus&the Art Directors
    Krefeld – Kulturfabrik
    20.08.2015 – Spaceman Spiff & Marcel Gein
    Berlin – Privatclub
    28.08.2015 – Fargo
    Berlin – East Side Music Days
    03.09.2015 – Milliarden & Antilopen Gang
    Berlin – Parkfest am Gleisdreieck
    05.09.2015 – Frittenbude & Finna
    Berlin – ://about firebrigade – ://about blank
    08.09.2015 – Daniel Nitt
    Berlin – IFA Sommergarten

    Neu- & Wiederentdeckungen und Enttäuschungen

    Dieses Mal wurde ich extrem von Christina Stürmer überrascht. Lange nicht gehört und trotzdem umgehauen worden. Nostalgie pur! Milliarden haben mich live auch überzeugt. Außerdem blieben mir 1000 GRAM und ABAY gut im Ohr. Und die Finna war einfach ‘ne Person für sich, aber positiv gesehen. Überhaupt nicht gefallen haben mir hingegen Staubkind3viertelelf und die Antilopen Gang. Bei letzterer weiß ich aber, dass es wohl vor allem am Setting lag. Ohne Liveband wurde ich einfach nicht so mitgerissen… Übrigens finde ich den Hype um den neuen Fabian Römer Kram absolut nicht nachvollziehbar. Der Kerl war mal um Welten interessanter…

    Musikalische Anschaffungen

    Dieses Mal habe ich mir zunächst einen Turnbeutel von Jonah gegönnt. Ohne sieht man mich fast nicht mehr herumlaufen. Weiterhin habe ich mir die Single Flash Mich sowie das Album Bauch und Kopf LIVE von Mark Forster gekauft (und geschrien, als ich uns im Booklet entdeckte). Außerdem habe ich mich in einen Pulli der mittlerweile getrennten Heart in Hand verliebt.

    Bestes Musikvideo

    Prägendes Songtextzitat

    Endlich weiß ich wieder sicher
    dass es keine Liebe gibt
    und kann wieder ehrlich glauben
    an meinen schönen Krieg
    der Mensch ist einfach nicht gemacht
    den ander’n zu verstehen
    und wie heute die Sterne stehen
    muss ich leider gehen.

    (Vierkanttretlager – Kaktusblüte)

    Try and pick up the pieces
    but you know it’s too late
    The damage has already been done.

    (Heart in Hand – Broken Lights)

    Resumé

    Es wird weniger! Berlin und der Praktikumsalltag haben alles irgendwie verändert… aber das Booklet schlägt ja ohnehin alles.

    Karolin

    AgrUmNsjInBBTgvvXm9M9bPAP3WpPTcnoRGRQwzKhsgt

    Künstler, die ich besonders gefeiert habe

    • 3Plusss
    • Liedfett
    • Cro
    • Enno Bunger
    • Kraftklub

    Songs, die ich bis zum Umfallen gehört habe

    Kommst du mit?
    Liedfett
    Schweinehund
    Liedfett
    Zimmer ohne Zeit
    Fabian Römer
    Neonlicht
    Enno Bunger
    Renn!
    Enno Bunger
    Alles was mich juckt
    3Plusss

    Diese Alben liefen rauf und runter

    Klarkomm’
    Liedfett
    MTV Unplugged
    Cro
    In Schwarz
    Kraftklub

    Meine Konzerthistorie

    02.07.2015 – Jonah
    Bochum – Bochum Total
    03.07.2015 – Susanne Blech & La Confianza
    Bochum – Bochum Total
    04.07.2015 – Blackout Problems, Sorgenkind, Leitkegel & The Tourist
    Bochum – Bochum Total
    18.07.2015 – Thees Uhlmann & Torpus&the Art Directors
    Krefeld – Kulturfabrik
    31.07.2015 – I’m not a Band & Emma6
    Aachen – Kimiko Summer Festival
    28.08.2015 – Fargo
    Berlin – East Side Music Days

    Neuentdeckungen und Enttäuschungen

    Ich habe eine neue Band für mich entdeckt und höre seitdem nahezu jeden Tag ihre Songs – Liedfett. Die Hamburger sind einfach pure gute Laune. Das neue Fabian Römer Album hat mich hingegen etwas enttäuscht. Es ist nett als Nebenbeimusik.

    Bestes Musikvideo

    Prägendes Songtextzitat

    Wir gehen erst nach Hause
    Wenn wir wissen wo das ist
    Ich will mich dir verlaufen
    Irgendwo im Neonlicht

    (Enno Bunger – Neonlicht)

    Doch alles locker, denn unter dem Strich
    Ist das Problem nicht das Problem – sondern der Umgang damit
    Also lös’ ich’s oder scheiße einfach drauf

    (3Plusss – Ein Lied, das ich an meinem Geburtstag geschrieben habe)

    Resumé

    Die letzten Monate hatten einige Highlights zu bieten wie beispielsweise die Liveauftritte von Sorgenkind in Bochum oder Fargo in Berlin.

    Sharing is caring

    Du magst, was du hier siehst? Hinter Schallgefluester steht eine einzige Studentin, die ihre rare Freizeit zwischen Uni und Privatleben am liebsten Künstler*innen und Veranstalter*innen mit ähnlichem Herzblut für die Musik widmet und weitaus mehr Geld, Energie und Arbeitsaufwand hineinsteckt, als sie zurückbekommt. Mit einer kleinen Spende kannst du dich für diesen Einsatz erkenntlich zeigen und mir das Bloggen so ein Stück weit weniger stressig gestalten. Weiterhin kannst du mich gern als Fotografin für On-Tour-Fotografie und einzelne Konzerte weiterempfehlen oder selbst anfragen. Beispielfotos und Referenzen findest du im Portfolio. Kein Geld und keine Band? Kein Problem, Sharing is caring. Like und verbreite meine Inhalte gern in deinem Freundeskreis und erhöhe so meine durch gnadenlose Algorithmen geschwächte Reichweite.

  • Könnte dich auch interessieren:

    Keine Kommentare

    Antworten