Lädt...
  • Shortcuts / Weitergeflüstert

    Shortcut: Alles neu bei The Love Bülow!

    The Love Bülow

    [dropcap]”[/dropcap]Es sollte eine ganz normale Tourankündigung von Michél werden, doch was dann geschah, war unglaublich…” – Eigentlich wollten wir The Love Bülow zuerst vorwerfen, sie würden nerviges Clickbaiting betreiben.

    Tatsächlich beinhaltete das entsprechende Video aber mehr als nur ein paar Tourdates. Alle Infos…

    Zunächst vorweg: Nein, auch wir haben keine Lust auf Clickbaiting, möchten aber nicht unbedingt spoilern. Wer es sich also selbst von Michél erzählen lassen möchte, der klicke bitte dieses Vorschaubild an, schaue das Video und lese vorher nicht hier drunter weiter…

    michel2

    Holla! Was für eine Botschaft. Michél wandert mit seiner Familie nach Australien aus. Was mit harmlosen Tourdates anfing, entwickelt sich zu so einer großen Sache. Irgendwie eigenartig – hatte mir Karolin doch erst vor wenigen Jahren das damals frische Album “So weit” geschenkt. Wir sahen The Love Bülow zu fünft im Studio von Yagaloo, bekamen einen Freestyle gewidmet und verfolgten die Band und ihr Treiben rege.
    Nun hört die Band ja nicht auf, im Gegenteil, es geht jetzt zu viert weiter, aber eigenartig ist es schon. Gleichzeitig freuen wir uns so unfassbar für Michél und seine kleine Familie. Ihr habt eine großartige Entscheidung getroffen! Alles Gute für euch! Ihr macht einfach alles richtig. Wenn ich die Möglichkeit zum Auswandern hätte, würde ich sie auch wahrnehmen.

    Hier die letzten gemeinsamen Dates mit Michél im Überblick:
    25.11. – Magdeburg – Festung Mark
    26.11. – Bremen – Tower
    28.11. – Dresden – Puschkin
    29.11. – Berlin – Postbahnhof

    Liest du noch oder likest du schon?

    Wir sind gespannt, wie es in Zukunft bei The Love Bülow weitergeht und ob der Sound der Band sich nun in irgendeiner Hinsicht verändert. Wir werden sehen, was die Zukunft bringt…

    Sharing is caring

    Du magst, was du hier siehst? Hinter Schallgefluester steht eine einzige Studentin, die ihre rare Freizeit zwischen Uni und Privatleben am liebsten Künstler*innen und Veranstalter*innen mit ähnlichem Herzblut für die Musik widmet und weitaus mehr Geld, Energie und Arbeitsaufwand hineinsteckt, als sie zurückbekommt. Mit einer kleinen Spende kannst du dich für diesen Einsatz erkenntlich zeigen und mir das Bloggen so ein Stück weit weniger stressig gestalten. Weiterhin kannst du mich gern als Fotografin für On-Tour-Fotografie und einzelne Konzerte weiterempfehlen oder selbst anfragen. Beispielfotos und Referenzen findest du im Portfolio. Kein Geld und keine Band? Kein Problem, Sharing is caring. Like und verbreite meine Inhalte gern in deinem Freundeskreis und erhöhe so meine durch gnadenlose Algorithmen geschwächte Reichweite.

  • Könnte dich auch interessieren:

    Keine Kommentare

    Antworten