Unter Freunden #009: The Tidal Sleep

Man mag es kaum glauben, aber das ist schon wieder einer dieser tollen Zufälle. Gerade erst kála kennengelernt, bei denen ein The Tidal Sleep Top entdeckt und nun kommt unser Beitrag zu exakt dieser Band.

Ihr müsst wissen, das Freundebuch erscheint exakt in der Reihenfolge, in der uns die Musiker geantwortet haben. Daher: Nice!

Noch einmal kurz zu den Regeln: Wir stellen nach Lust und Laune ausgewählten Musikern Fragen, wie sie kaum schöner in einem Freundebuch vorkommen könnten. Was sie draus machen, bleibt ihnen überlassen.

Eintrag Nummer #009 stammt also tatsächlich von Thomas, dem Bassisten von The Tidal Sleep. Viel Spaß beim Lesen! 

The Tidal Sleep

Ich heiße…

Thomas

Ich bin…

Bassist bei The Tidal Sleep

Ich stehe täglich aus dem Bett auf,…

wenn es unbedingt sein muss…

Ich kann besonders gut…

vollkommen unnötige Details merken.

Ich kann überhaupt nicht gut…

die Kontrolle aus der Hand geben.

Ich würde niemals…

niemals sagen.

Meine erste CD…

war wahrscheinlich „Slippery When Wet“ von Bon Jovi.

Mein erstes „Punk“-Konzert…

waren Die Ärzte.

Ich höre besonders gern…

Kram aus den 90ern.

Mein peinlichstes Lieblingslied…

Mir ist musikalisch nichts peinlich!

Musik ist für mich…

meine mentale Hauptbeschäftigung.

Was mich neben der Musik interessiert…

ist Comics, Tattoos, Kunst und Kochen.

Früher wollte ich unbedingt…

nichts anderes als heute!

Von dieser berühmten Persönlichkeit habe ich früher einmal geschwärmt…

wegen einem Elvis-Film hab ich angefangen Gitarre zu spielen. Elvis fand ich cool, als ich 9 war.

Mein liebstes Zitat…

„Some people never go crazy, What truly horrible lives they must live.“

Ch.Bukowski


Da wusste schon früh jemand, war er vom Leben wollte. Wollt Ihr auch wissen, wie The Tidal Sleep musikalisch klingen? Dann schaut auf Facebook vorbei und hinterlasst ihnen die besten Grüße von uns!

Bock auf einen ganz bestimmten Musiker? Schreibt’s in die Kommentare und wir schauen mal, was sich da so machen lässt!

Karolin
Karolin

Das Gute am Erwachsenwerden ist das Nimmerland. Das Schlechte am Erwachsenwerden ist das tickende Krokodil.

Noch kein Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Schallgefluester

Livemusik und Bühnennebel. Der Stoff, aus dem Konzerte sind. Genau diesen Phänomenen widmet sich Schallgefluester - dein Musikblog mit Herz und Seele statt kopfloser Massenproduktion. Von Adam Angst bis Die XYZ - hier wird musikalische Vielfalt groß geschrieben. Von Konzertfotos und Berichten bis hin zu Interviews, Rezensionenund Ankündigungen - ich widme mich kleinen und größeren Künstlern und deren Musik. Ob Geheimtipp wie Farben/Schwarz und END oder großer Fisch wie Thees Uhlmann, Jan Delay oder Sleeping With Sirens - für mich zählt die Leidenschaft an der Musik.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Instagram

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen